1991

Zehn Jahre nach dem unvergesslichen Turnier von Davos, organisierte die Kantonspolizei Graubünden die 19. Austragung. Die Eishalle von Arosa war Schauplatz der Titelkämpfe 1991. Neu zum Turnier stiess die Mannschaft der Kantonspolizei Thurgau, die der Stärkeklasse B zugeteilt wurde. Da nun 7 Mannschaften um den Aufstieg in die Stärkeklasse A kämpften, wurde in zwei Gruppen gespielt. Ganz überraschend setzte sich die Flughafen-Sicherheitspolizei Kloten im Final gegen die Kantonspolizei Wallis durch und stieg in die Stärkeklasse A auf. Sie ersetzte dort die Kantonspolizei Genève, die nur durch das schlechtere Torverhältnis dem Abstieg verfiel. Den Titel gewann die Kantonspolizei Graubünden, während sich die Stadtpolizei Bern noch die Silbermedaille vor dem Titelverteidiger Kantonspolizei Zürich sicherte. Das Turnier war tadellos organisiert, wurden doch die Teilnehmer mit einem Extrazug nach Arosa bzw. Chur transportiert. Leider fiel das mit grosser Spannung erwartete Fest auf dem Weisshorn infolge der schlechten Witterung ins Wasser. Kurzfristig wurde das Nachtessen durch die Bündnerkollegen, in Zusammenarbeit mit dem Kurverein, umorganisiert.

<< 1990          1992 >>

   

Mitgliederbereich  

   
© ehc kapo zurich