2016

Nach den Silberplätzen an der Senioren-Schweizermeisterschaft und am Grischun-Cup reiste der EHC Kantonspolizei Zürich mit viel Optimismus an die 36. Schweizermeisterschaft, welche für die Gruppe A in Burgdorf und für die Gruppe B in Lyss ausgetragen wurde. Der Start ins Turnier sowie der ganze erste Turniertag waren vielversprechend, so konnten wir doch dem momentan nominell stärksten Team, der Stapo Zürich, ein Unentschieden abverlangen und unterlagen erst im Penaltyschiessen. Auch das zweite Spiel gegen den amtierenden Schweizermeister aus Bern konnten wir lange ausgeglichen gestalten und verloren schlussendlich nur 2:0. Im dritten Spiel gegen den Aufsteiger und unsere Kollegen der 2. Mannschaft liessen wir nichts anbrennen und gewannen klar mit 7:0. Leider konnten wir dann am zweiten Tag den Vortag nicht wiederholen und mussten uns, da wir unsere Chancen nicht konsequent für Tore nutzten, der Polizia Ticino sowie dem späteren Schweizermeister aus Graubünden geschlagen geben. Für unser Team blieb an Schluss der 5. Platz.

Fazit: Leider verpassten wir unser Minimalziel (Podestplatz) und hoffen für die Zukunft fest auf unsere Assessoren. Zwei bis drei junge Spieler mit 1. Liga-Erfahrung dürften dem EHC Kapo Zürich reichen, wieder näher an den 17. Titel heranzukommen. Das Turnier zeigte weiter klar, dass in der obersten Spielklasse die fünf arrivierten Teams wieder näher zusammengekommen sind und dass der Aufsteiger der Gruppe B momentan in der Gruppe A nicht bestehen kann.

<< 2014          

2012

Die 34. Schweizermeisterschaften wurden in Chur (Gruppe A) und Flims (Gruppe B) ausgetragen. Vor allem in der Gruppe A war das Niveau recht ausgeglichen und hoch, es waren hart umkämpfte Machtes zu sehen. Einzig die Kapo Genf mochte hier nicht recht mithalten und wurde teilweise regelrecht vorgeführt. Mit dem letzten Platz der Gruppe A sind sie die Absteiger. Der Schweizermeister stand beim diesjährigen Turnier bereits vor dem letzten Match fest. Es war wiederum die Kantonspolizei Bern. Sie mussten nur gerade einen Punkt abgeben und dies gegen den späteren Drittplatzierten, EHC Kantonspolizei Zürich. Silber holte die Stadtpolizei Zürich. Auch in der Gruppe B wurde gekämpft, hier gab es diverse Verletzte zu beklagen. Aufsteiger und somit bei der nächsten Austragung in der Gruppe A spielend, ist die Kapo Bern II.

<< 2010          2014 >>

2014

Eigentlich hätten die 35. Schweizermeisterschaften in Genf stattfinden sollen. Im Sommer 2013 meldeten jedoch die Funktionäre aus der Rhonestadt, dass bei Ihnen aus verschiedenen Gründen das Turnier nicht stattfinden könne. Eine Odyssee betreffend Austragungsort konnte in der Folge vermieden werden, weil sich die Verantwortlichen des EHC Kapo Zürich für eine Durchführung im Kanton Zürich bereit erklärten. Als Spielorte konnten Dielsdorf (Gruppe A) und Dübendorf (Gruppe B) gefunden werden. Das Turnier der Gruppe A wurde souverän vom EHC Kapo Bern 1 gewonnen. Die Silbermedaille holte sich der EHC Kapo Graubünden vor dem EHC Stadtpolizei Zürich. Der EHC Kapo Zürich kam für einmal nicht in die Medaillenränge und klassierte sich auf dem 4. Platz. Den Aufstieg in die höchste Liga sicherte sich der EHC Kapo Zürich Flughafen und wird im 2016 den EHC Kapo Bern 2 ablösen. Es war nicht ganz ohne, so kurzfristig als Organisator in die Bresche zu springen. Es gelang aber den Verantwortlichen des EHC Kapo Zürich, ein tolles, auf sportlich hohem Niveau ausgetragenes Turnier zu organisieren.

<< 2012          2016 >>

2010

Die Stadtpolizei Zürich war Organisator der 33. Schweizermeisterschaften, als Austragungsort wurde Wetzikon gewählt. Nachdem die Stadtzürcher 2008 überraschend in die Gruppe B abgestiegen war, gelang ihnen in diesem Jahr ohne viel Gegenwehr der erneute Aufstieg in die A-Gruppe (alle Spiele "zu Null" gewonnen). Zwei schlechte Tage haben die Thurgauer erwischt. Sie werden bei den nächsten Schweizermeisterschaften in der Gruppe B antreten. Im letzten Spiel des Turniers trafen die Kantonspolizei Zürich und die Kantonspolizei Bern 1 mit gleichem Punktestand aus den bisherigen Spielen aufeinander und machten den Meistertitel unter sich aus. Das Spiel endete mit einem 3:3 unentschieden. Da beide Mannschaften demnach immer noch punktgleich waren, musste das Torverhältnis über den neuen Schweizermeister entscheiden. In diesem Fall für die Kantonspolizei Bern. Zweiter wurde die Kantonspolizei Zürich, Dritter die Kantonspolizei Graubünden.

<< 2008          2012 >>

2008

Den Wallisern oblag die Durchführung der 32. Schweizermeisterschaften. Veranstaltungsorte waren Sierre (Gruppe A) und Sion (Gruppe B). Den Aufstieg von der Gruppe B ins A machten die Teams aus dem Tessin und Neuchâtel unter sicher aus, wobei die Tessiner schlussendlich oberhand behielten. Überraschender Absteiger von der A- in die B-Gruppe war die Stadtpolizei Zürich. Ihnen gelang an diesem Turnier rein gar nichts. Im letzten Spiel des Turniers kämpften die Stadtpolizei Bern und die Kantonspolizei Zürich um den Meistertitel. Die Berner starteten ohne Verlustpunkte in dieses Game, die Zürcher mit einem. Nach einem harten aber fairen Match mit dem Schlusstand von 2:2 ging die Kantonspolizei Bern als Sieger und neuer Schweizermeister vom Eis. Zweiter wurde die Kantonspolizei Zürich, Dritter die Kantonspolizei Graubünden.

<< 2006          2010 >>

   

Mitgliederbereich  

   
© ehc kapo zurich